2. IKEK-Forum - 20. Mai 2015 im Dorfgemeinschaftshaus Laubuseschbach

2. IKEK-Forum - 20. Mai 2015 im Dorfgemeinschaftshaus Laubuseschbach

Themen: Marketing der Gemeinde; Sammlung, Konkretisierung und Gewichtung von lokalen und gesamtkommunalen Projektideen in thematischen Arbeitsgruppen, Vorstellung Ortsteilsteckbriefe

ALLE FÜR DIE GEMEINSAME SACHE
Im 2. IKEK-Forum arbeiteten alle Ortsteilvertreter/innen zusammen

Über 50 Vertreter/innen aus allen Ortsteilen Weilmünsters nahmen am 20. Mai in Laubuseschbach am zweiten IKEK-Forum teil und arbeiteten zusammen in den Handlungsfeldern:
• Siedlungsentwicklung
• Technische Infrastruktur, Wirtschaft und Versorgung
• Verkehr und Mobilität
• Dorfgemeinschaft, Kommunikation, Treffpunkte und Soziales
• Freizeit und Tourismus

Die vielen Projektideen aus allen Ortsteilen wurden dabei diskutiert und nach lokaler bzw. gesamtkommunaler Bedeutung eingestuft. Die Teilnehmer/innen markierten anschließend das Projekt das ihnen am meisten am Herzen liegt.

Im Dorfgemeinschaftshaus Laubuseschbach ging es sehr engagiert zu als über 50 Vertreter/innen aus allen Ortsteilen Weilmünsters am 20. Mai beim zweiten IKEK-Forum so richtig ins diskutieren kamen. „Schließlich geht es hierbei um die Zukunft der Gemeinde, da kann der Lautstärkepegel schon mal ansteigen“ schmunzelte eine Teilnehmerin.

Alle 12 Ortsteile sind beteiligt am IKEK, dem integrierten kommunalen Entwicklungskonzept in Weilmünster, in dem öffentliche Projekte und Maßnahmen, vor dem Hintergrund des demographischen Wandels, mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet werden sollen. In den nächsten 10 Jahren wird das entstehende Konzept dann nach und nach im Rahmen der Dorfentwicklung gefördert und umgesetzt.

An fünf Arbeitstischen wurden die Projekte zu den Themen und Handlungsfeldern Siedlungsentwicklung - Technische Infrastruktur, Wirtschaft und Versorgung - Verkehr und Mobilität - Dorfgemeinschaft, Kommunikation, Treffpunkte und Soziales - Freizeit und Tourismus unter die Lupe genommen. Zuerst einmal stuften die Teilnehmer/innen die vielen Ideen nach lokaler bzw. gesamtkommunaler Bedeutung ein. Im Anschluss wurde das Projekt das ihnen am meisten am Herzen liegt, gekennzeichnet. Das Büro Bischoff & Partner, Frau Walkenbach und Herr Dr. Wendt, moderierten die Veranstaltung und standen mit Rat und Tat zur Seite. Als dann die Ergebnisse aus jedem Arbeitskreis von jeweils einem Teilnehmer vorgestellt wurden, war es mucksmäuschenstill im großen Saal.

Den Weilmünsterern liegt nach den ersten Ergebnissen besonders die Jugend- und Kinderbetreuung, am besten im Rahmen von Mehrgenerationenprojekten am Herzen. Alternative Versorgungskonzepte wie Lieferservice oder Dorfladen, Versammlungsmöglichkeiten für kleine und große Gruppen (DGHs) sind genauso heißdiskutierte Themen wie die Beseitigung von Leerständen, die Nutzung freier Flächen in den Ortskernen, die bessere Vermarktung des Weiltals und der Rad- und Wanderwege oder auch Verkehrs- und Mobilitätskonzepte um nur Einige zu nennen.

Insgesamt war es ein gelungener Abend an dem erstmals alle Vertreter/innen aus jedem Ort für eine zukunftsfähige und attraktive Gemeinde zusammengearbeitet haben. Im nächsten Forum am 29. Juni in Essershausen geht es um das Leitbild für die Gemeinde und die letztendlichen Entwicklungsziele.

Über die kommunalen Projekte hinaus bietet das Dorfentwicklungsprogramm auch die Möglichkeit zur Förderung privater Maßnahmen. Dazu findet eine Informationsveranstaltung am Mittwoch, den 24. Juni um 18:30 Uhr im Bürgerhaus Weilmünster statt.

2. IKEK Forum   2. IKEK Forum   2. IKEK Forum